die Alco's...

 
Die American Locomotive Company (ALCo) war ein US-amerikanisches Unternehmen des Lokomotiv- und Maschinenbaues. Sie entstand 1901 aus dem Zusammenschluss von sieben Dampflokomotiven-Herstellern. 1969 beendet Alco Products, Inc. die Produktion von Diesellokomotiven für die USA und verkauft die Lizenzrechte an die Montreal Locomotive Works.....       Quelle: Wikipedia.de
 

_

LGB 20550 ALCO DL535E, White Pass & Yukon Route mit Fantasie-Nummer #1002

   
  Jahrelang war ich hinter einer LGB Alco her und dann.... plötzlich konnte ich bei eBay gleich drei auf einen Streich ergattern.
Allerdings waren es drei White Pass Maschinen und mit WP hatte ich nichts am Hut, aber das ist ja eigentlich kein Problem.
 
  Erstmal fuhren die Loks, bis auf die Nummern unverändert - siehe oben - als Leasing-Loks bei meiner Bahngesellschaft der Indian Wells & Arizona Northern. Das es sich bei den White Pass Maschinen eigentlich um Schmalspurloks handelt, wurde "übersehen".  
  Über die "üblichen Verdächtigen" konnte ich Ersatzteile der diverser Alcos zusammentragen die mir beim Umbau der WP-Loks behilflich waren, bzw. es mir ermöglichten weitere Loks, sowohl als Dummy, als auch als frei interpretierte Lok zusammenzubauen.  
  Ich bin zugegebenermaßen etwas faul was das fotografieren betrifft, daher habe ich nicht zu allen "Umbauten" Bilder während des Prozesses. Dennoch möchte ich hier zeigen was ich wie gemacht habe.  
  .  
ex Burlington Northern/BNSF 1004  
  Die erste Lok die dran glauben mußte war die ganz blaue 103er.
Als bekennender Fan der Santa Fe, bzw. der Nachfolgerin BNSF sollte die 103er zur BN/BNSF 1004 mutieren. Der Aufwand hielt sich in Grenzen. Die Lok wurde zerlegt, grundiert und mit Spraydosenfarben grün und schwarz lackiert.
Dabei wurde ihr ein TRAN DCX80 Dekoder und ein Dietz-Soundmodul spendiert, was aber in Kürze einem Uhlenbrock 77500 und einem Susie Modul weichen soll.
Aus den Frontscheinwerfern der LGB2010 erhielt die neue 1002er auch Ditchlights mit LED Beleuchtung. Diese Scheinwerfer werde ich jedoch nicht mehr zum Einsatz bringen, da einfach zu klobig. Die Beschriftung stammt von einem befreundeten KFZ-Beschrifter, der mir Buchstaben, Nummern und Warnstreifen aus dünner Folier schnitt.
.  
BNSF 2529  
Aus übriggebliebenen Teilen der White-Pass Loks, einer Weihnachts-Alco, sowie leeren Drehgestellen und dem Tank einer USA-Trains Lok, entstand dieser antriebslose Dummy. Die Lok ist vollkommen funktionslos und fährt als (optische) Verstärkung im Lokverband mit. Hier wurde wieder mit Spraydosen gearbeitet, die Lok wurde zur BNSF "Pumpkin". Für die Beschriftung kamen Microscale Decals der Spurgröße "0" zum Einsatz. Aufgrund unbeschaffbarkeit, wurden statt der Originalgelander 1,5mm Messingstäbe zu Geländern gelötet.  

Erstentwurf. Ein übermaltes Foto der Originallok.
     
 

Erste Stellprobe Fehlende Lüftungsgitter wurden durch Kassettenhüllen ersetzt
.    
 

 

 

fertig lackiert (gaaanz schlechtes Handyfoto)

 
.    

 

Aufbringen der Microscale Spur "0" Decals Nacharbeiten mit Microsol

.

 

 

 

Biegen der Geländerstützen

Verlöten der Geländerteile

.    

 

Fertig ! Alco in Heritage I. bzw. Pumpkin Lackierung.

 
.  
BNSF 1002  

 

Eine der blau/weißen WP-Alcos wurde mit den Aufbauten der Santa Fe/Rio Grande Reihe verändert, erhielt einen Ozark Frontscheinwerfer und wurde ebenfalls mit Sprühdosen komplett neu gespritzt. Diesmal in der sogenannten "Swoosh" Lackierung der BNSF. Fast schon Standard erhielt die Lok einen Uhlenbrock 77500 und ein Susi-Modul.

 
.  
Cola-Lok 110  
Das Führerhaus der WP 110 und die Nase einer Santa Fe Alco wurden mit der langen Haube der Cola Lok, einem eigenbau Tank und Drehgestellen der LGB F7 kombiniert. Neben den bei mir üblichen Digital- und Soundkomponenten erhielt die Lok ein Soundmodul aus einem LGB Wagen. Es fehlen derzeit noch die Geländer, die ich aber wahrscheinlich, wie bei der BNSF 2529, selbst löten werde.
 
 

Erste Stellprobe der fertig lackierten Aufbauten
.  
ex Santa Fe/BNSF 2156  

  Die letzte der drei ursprünglichen White Pass Maschinen wurde zur Santa Fe Lok. Bis auf die Nase und ein kleineres Seitenteil konnte ich alle Originalteile beschaffen. Fehlendes wurde aus den übrigen White Pass Teilen umlackiert und beschriftet.

Mit der üblichen Digitalausstattung fährt diese Lok (wie vorher als WhitePass-Maschine) mit der BNSF 1002 im "Duett"

 

Rio Grande 2056  

  Eine übriggeliebene Bodenplatte der WP 103 und eine weitere Lieferung Ersatzteile verhalfen mir zu diesem D&RGW Dummy.

Die Achsen stammen von USA Trains, die Geländer sind selbstgebogen. Die Dummylok hat einen ausrangierten LENZ LE135 Dekoder onbord, der die Beleuchtung und eine Wechselblinkautomatik für die Ditchlights versorgt. Stromabnahme erfolgt per MU-Cable über eine motorisierte Lok, die entweder zieht oder schiebt. Kupplungen sind von Kaddee.

 

.  
BNSF ???  
Dies wird das nächste "Projekt". Aus übriggebliebenen Teilen vorgenannter Umbauten soll eine weitere BNSF Lok entstehen und zwar eine in der Herritage 2 Lackierung, also der grün/orangen, mit dem "Zigarrenband" auf der Nase. Ob es eine Dummy-Lok, oder eine mit USA-Trains Antrieben ausgestattete Maschine wird weiß ich derzeit noch nicht. Ich werde jedoch versuchen, diesmal den Umbau auch im Bild zu dokumentieren. "Stay tuned"  

 

 

 

BN/BNSF #1004, BNSF #2529, Cola-Lok #110, SF/BNSF #2156, BNSF #1002

.
Anmerkung:

Die umgebauten bzw. umlackierten Loks gab es im Original nicht. Es sind reine Fantasieprodukte! LGB nahm es mit der Unterscheidung zwischen Schmal- und Regelspur nicht so genau. Ich habe diese "Tradition" bei meinen Bastelarbeiten fortgesetzt.

 
you are visitor on this web page

Photos: ©2000-2008 Peter Hassler - Aktualisiert am: 17.02.2011